Behandlungsbeschreibung von Narben nach Entzündungen, Verletzungen und OP´s

Ultraschall LDM®-Technologie - Mikromassage mit Ultraschall

Ein wesentliches Merkmal von Narben sind die skeletttypischen Querverbindungen zwischen den Kollagenmolekülen, welche eine typische Verhärtung des Narbengewebes hervorrufen.

Durch gigantische Druckschwankungen im Ultraschallfeld bei der LDM Technologie und die daraus resultierenden strukturellen Veränderungen im Bindegewebe können die Narbenstruktur stark beeinflussen.

Wegen der oberflächlichen Organisation muss die gesamte Wirkung im Narbengewebe innerhalb von wenigen Millimetern stattfinden. Bis heute wurde eine Frequenz von 3 MHz genutzt. Mit der neuen LDM Technologiekann hier eine Frequenz von 10 MHz abwechseln mit LDM 3 & 10 MHz kombiniert eingesetzt werden.

Die Narbe wird je nach Beschaffenheit weicher, flacher und weniger sichtbar.

Die Lokale Dynamische Mikromassage (LDM) ist keine herkömmliche Massage. Die neue Behandlungsmethode arbeitet mit Ultraschallwellen. Diese massieren stark und punktgenau durch verschiedene und schnell wechselnde Frequenzen. So wird eine deutlich bessere Wasserverteilung im Bindegewebe erreicht sowie die Kollagen- und Elastinproduktion angeregt.

Da die Hautrezeptoren den Ultraschallwellen nicht folgen können, fühlen Sie höchstens eine laue Wärme. Erste Ergebnisse wie Hautstraffung und Faltenminderung werden oft direkt nach der Behandlung sichtbar.

Für eine über Monate anhaltende strahlende Haut sind Behandlungen ein bis zwei Mal wöchentlich über vier bis sechs Wochen notwendig.

Sanftes Tiefenpeeling - Microdermabrasion

Ein professionelles Peeling ist Grundvoraussetzung für eine straffere Haut.

Oft kommt es durch eine Überverhornung der Haut  zum eingeschränkten Talgabfluss. Die Folge sind Hautunreinheiten.  Durch die Microdermabrasion wird die abgestorbene Hautschicht des Gesichtes durch leichtes Abreiben beseitigt, wobei ein einem feinen Sandstrahler ähnelndes Gerät kleinste Kristalle über das Gesicht sprüht. Dadurch wird das sanfte Abreiben mit dem Absaugen der abgestorbenen Haut kombiniert.
 
Aluminiumoxidkristalle werden für die Microdermabrasion genutzt, da ihre extrem abreibende Wirkung und ihr Härtegrad sonst nur noch bei Diamanten zu finden ist.
 
Aluminiumoxidkristalle rufen keine allergischen Hautreaktionen wie zum Beispiel Ekzeme, Schuppenflechte oder Juckreiz hervor, sie reagieren nicht chemisch und sie werden von der Haut nicht absorbiert. Und nicht zuletzt haben Aluminiumoxidkristalle bakterizide Eigenschaften, die ein weiterer Vorteil für z. B. eine Narben- oder Aknebehandlung sind.

Das Ziel ist es das Gewebe oberflächlich abzutragen wodurch abgestorbene Zellen beseitigt und die Mechanismen der natürlichen Hautreparatur gefördert werden.

Das Hautbild verbessert sich wesentlich. Die Entzündungen gehen zurück und die Haut wird glatter. Um lang anhaltende Ergebnisse zu erzielen ist es ideal die Microdermabasion mit dem LDM Ultraschall zu kombinieren. Die Haut wird angeregt neue Zellen zu produzieren. Sofort nach der ersten Behandlung fühlt sich die Haut sanft an, wirkt frisch und ist sichtbar geglättet. Wirkstoffe, die danach mit den Pflegepräparaten aufgetragen werden, können leicht einziehen und sich optimal entfalten.

Je nach Hautzustand sind mehrere Anwendungen sinnvoll, um ein lang anhaltendes strahlendes Aussehen zu erreichen. Die Therapie kann bei jedem Hauttyp begonnen werden. Microdermabrasion wird vor jeder Wirkstoffbehandlung und für eine generelle Hautregeneration angewendet.

                                                                        Kontaktieren Sie uns für Ihren Beratungstermin>>